Vor allem für etwas ältere Notebooks und Subnotebooks dürfte eine UMTS Expresscard sehr interessant sein. Da nicht ein mal alle neuen Modelle ein integriertes UMTS Modul verbaut haben ist es oft schwierig mit dem Notebook, Laptop, Subnotebook immer und überall online zu seien. Im Gegensatz zu einem UMTS-Surfstick wird eine Expresscard im Inneren des Notebooks verstaut, ein Surfstick schaut immer einige cm heraus.

Um eine UMTS Express Card nutzen zu können sollte man sich jedoch erst mal vergewissern ob das vorhandene Gerät, welches man mit UMTS nutzen möchte, auch einen Expresscard-Slot bzw. einen Expresskarten-Schacht hat.

Aktuell gibt es eine Handvoll an Herstellern, die Größten darunter sind Vodafone und T-Mobile welche ihre UMTS-Karten gleich mit einem Vertrag anbieten.
Diese UMTS-Katen kosten dann auch etwas mehr und liegen meistens im Preisrahmen von 80 - 140€

Andere Hersteller hingegen bieten die Karten ohne jegliche Verpflichtung zu einem Vertrag an, dann kosten die Karten meistens zwischen 30€ und 50€.

Hier mal einige Beispiel-UMTS-Express-Karten:

P.S.: Alternativ kann zu einer UMTS Expresscard auch eine UMTS Surfstick bzw. ein UMTS USB Modem verwendet werden. Preise und viele Daten in unserem UMTS Surf Stick Vergleich

Kommentar schreiben

Name*:
Email*:
Web: